Wie funktioniert eine Bandage?

Es gibt Bandagen für praktisch alle Gelenke im Körper - egal ob sie sich im Rücken, den Schultern, dem Hals, den Händen, der Hüfte, den Beinen oder den Füßen befinden. Rückenbandagen werden oft als Rückenbandagen, Bandagen/ Orthesen für den Hals, oft als Nackenstütze. Das geschulte, medizinische Fachpersonal spricht jedoch in der Regel stets von einer Bandage/Orthese.

Orthesen sind medizinische Hilfsmittel, die eine oder mehrere Funktionen eines verletzten oder erkrankten Gelenks unterstützen. Wie eine solche Orthese genau funktioniert, hängt von ihrem Zweck, ihrem Design, ihrem Aufbau und ihrem Typ ab. Eine Orthese kann Schmerzen durch gezielte Kompression, durch Führung und Unterstützung oder durch vollständige Immobilisierung lindern. Welche Art von Orthese die Behandlung und Heilung Ihrer Gelenk-Beschwerden optimal unterstützt, hängt von Ihrer Diagnose, Ihrem Aktivitätsniveau, Ihrem Körperbau und dem Zeitpunkt und der Dauer der Anwendung ab. Im Folgenden werden wir Ihnen kurz drei verschiedene Arten von Orthesen/ Bandagen erläutern.

Die Aktivbandage

Diese, auch als nicht-starre Orthese bekannte Bandage entfaltet ihre Wirkung, in dem sie gezielt, gradierten Druck auf und um das betroffene Gelenk ausübt. Dabei immobilisiert sie nicht, sondern unterstützt das Gelenk durch die ausgeübte Kompression in seiner natürlichen Funktion und beeinflusst die umliegenden Nerven positiv. So nimmt Ihr Gehirn Ihre Bewegungen und den Zustand des Gelenks bewusster wahr, mindert das Risiko von Fehlbelastungen, regt die Propriozeption an und sorgt so für einen Rückgang von Schwellungen und Schmerzen - was in der akuten Phase nach einer Verletzung sehr wichtig ist. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie eine Aktivbandage funktioniert, dann klicken Sie bitte auf diesen Link.

Semi-rigide Orthese

Neben der, allein mit gezielter Kompression arbeitenden, Aktivbandage, bieten halbstarre Orthesen eine gezielte Unterstützung für Ihr Gelenk. Diese Orthesen sind besonders im Falle einer Verletzung des Knöchels oder Knies effektiv. In der Regel besitzen Orthesen dieses Typs eine Schiene oder ein Scharnier, das eine oder mehrere Bewegungen des Gelenks unterstützt, es führt und/ oder entlastet.

Rigide Orthese

Eine rigide, oder auch Immobilisierungsorthese oder Schiene werden aus harten und unelastischen Materialien hergestellt. Sie unterstützen die natürlichen Gelenkbewegungen und korrigieren oder schränken diese, wo nötig, gezielt ein. Rigide Orthesen werden bei schweren Beschwerden und Knochenbrüchen eingesetzt. Eine vollständige Immobilisierung wird nur dann herbeigeführt, wenn andere Lösungen nicht den gewünschten Behandlungseffekt erzielen würden, weil sie die Möglichkeiten am normalen Tagesablauf teilzunehmen, stark einschränkt. Ein geschulter Orthopädietechniker ist unverzichtbar, wenn es um die korrekte Verwendung und Einstellung dieser Art von Orthesen geht.

Möchten Sie wissen, welche Art von Orthese am besten zu Ihren Beschwerden passt? Dann konsultieren Sie einfach hier den Thuasne CareFinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.