Hilft eine Patella-Bandage beim Patellaspitzensyndrom/ Springer-Knie?

Der nachfolgende Artikel ist eine Zusammenfassung wissenschaftlicher Forschungen zur Funktion von Patella-Bandagen/ Orthesen bei der Behandlung des sogenannten Springer-Knies. Zudem erhalten Sie einen Überblick, der eine ganze Reihe von Kniebeschwerden erfasst und erläutert.

Das Patellafemorale Schmerz-Syndrom und die, auch als Springer-Knie oder als Patellaspitzen-Syndrom bezeichnete, Patella-Tendinopathie sind häufige Knieverletzungen bei Teenagern und jungen Erwachsenen. Beide sind nicht-traumatische Kniebeschwerden und kommen besonders häufig bei Sportlern/ Innen vor.(1) Bei deren konservativer Behandlung spielen Bandagen/ Orthesen eine wichtige Rolle. Wir untersuchen nachfolgend unter anderem auch die Vorteile von Knie-Orthesen bei der Behandlung dieser Erkrankungen gegenüber anderen möglichen Behandlungsmethoden.

Patellafemorales Schmerzsyndrom (PFPS)

PFPS ist vor allem durch lokale Schmerzen um die Patella gekennzeichnet. Dieser Zustand tritt häufig auch bei einem ansonsten gesunden Kniegelenk auf.(2) Untersuchungen zeigen, dass PFPS multifaktoriell, d.h. von einer möglichen Vielzahl von Gründen verursacht werden kann ist. Wenn die Patella beispielsweise nicht richtig über die Rinne des Femurs geführt wird, kann dies zu einem hohen Druck zwischen Femur und der Patella führen. Dies führt zu, zum Teil, starken, lokalen Schmerzen um die Patella herum.(3) In den meisten Fällen kommt es bei Patienten mit PFSP zu einer Lateralisierung oder auch Fehlstelllung der Patella, die dann häufig seitlich nach Außen verschoben ist. Eine mögliche Ursache dafür kann eine dynamische Valgus-Position des Knies, mit entsprechender Innendrehung, sein.(2) Begünstigende Ursachen für einen solchen, dynamischen Valgus sind häufig eine verminderte Hüftmuskelkraft und/ oder Missbildungen bzw. krankhafte Veränderungen im Fußbereich.

Patellatendinopathie

Die Patellatendinopathie ist dagegen eine degenerative Erkrankung der Patellasehne, die auf eine fehlbelastende, übermäßige Beugung und Streckung des Knies zurückzuführen ist. Die Prävalenz, d.h. die vergleichsweise größte Krankheitshäufigkeit im Zusammenhang mit der Patellatendinopathie liegt bei Sportarten mit explosiven Bewegungen, wie sie etwa beim Sprinten, beim Weit- und Hochsprung oder bei Basketball, Handball und Volleyball auftreten, besonders hoch. Untersuchungen zeigen, dass die Prävalenz bei Top-Basketballspielern bis zu 45% über dem Durchschnitt liegen kann.(7,8) Daher ist die Patellatendinopathie eine der aktuell häufigsten, von Sportphysiotherapeuten behandelten Knieverletzungen.(8)

Klik op een van de onderstaande links om de productpagina's te bekijken:

Behandlung der Patellatendinopathie

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass eine konsequente Ruhephase, gefolgt von überwachtem Krafttraining und exzentrischer Dehnung der Oberschenkelmuskulatur die zur Zeit wirksamsten Behandlungsmethoden für Patellatendinopathie zu sein scheinen.(7,9,10)

Dabei wird eine Patella-Bandage/ Orthese empfohlen, um, bei Belastung auftretende, Schmerzen zu lindern und damit die Wiederaufnahme sportlicher Aktivitäten zu ermöglichen.(7,9,10)

Quellen:

  1. NHG-Standaard Niet-Traumatische Knieklachten
  2. Petersen W., Rembitzki I., Liebau C. (2017) Patellofemoral Pain in Athletes. Journal of Sport Medicine, 8, 143-154
  3. Wilson, N.A., Mazahery, B.T., Koh, J.L., Zhang, L. (2010) Effect of bracing on dynamic patellofemoral contact mechanics. Journal of Rehabilitation Research and Development, 47(6), 531-542
  4. Richards, J., Chohan, A., Janssen, J., Selfe, J. (2015) Taping and bracing of the knee joint: a ladder of conservative intervention for patellofemoral pain. Physiotherapy, 101(1), 1280-1281
  5. Sinclair J.K., Selfe J., Taylor P.J., Shore H.F., Richards J.D. (2016) Influence of a knee brace intervention on perceived pain and patellofemoral loading in recreational athletes. Clinical Biomechanics, 37, 7-12
  6. Petersen W., Ellermann A., Rembitzki I.V.,4, Scheffler S., Herbort M., Brüggemann G.P., Best R., Zantop T., Liebau C. (2016) Evaluating the potential synergistic benefit of a realignment brace on patients receiving exercise therapy for patellofemoral pain syndrome: a randomized clinical trial. Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery, 136(7), 975-982
  7. Schwartz, A., Watson, J.N., Hutchinson, M.R. (2015). Patellar Tendinopathy. Sports Health, 7(5), 415-420
  8. de Vries, A. J. (2016). Patellar tendinopathy: Causes, consequences and the use of orthoses. [Groningen] University of Groningen.
  9. Wilson, J.J., Best, T.M. (2005). Common overuse tendon problems: A review and recommendations for treatment. American Family Physician, 72(5), 811-818
  10. Reinking, M.F. (2016) Current Concepts In The Treatment Of Patellar Tendinopathy. The International Journal of Sports Physical Therapy, 11(6), 854-866
  11. de Vries, A.J., van den Akker-Scheek, I., Diercks, R.L., Zwerver, J., van der Worp, H. (2016) The effect of a patellar strap on knee joint proprioception in healthy participants and athletes with patellar tendinopathy. Journal of Sciences and Medicine in Sport, 19, 278-282
  12. de Vries A., Zwerver J., Diercks R., Tak I., van Berkel S., van Cingel R., van der Worp H., van den Akker-Scheek I. (2016) Effect of patellar strap and sports tape on pain in patellar tendinopathy: A randomized controlled trial. Scandinavian Journal of Medicine & Science in Sport, 26, 1217- 1224
  13. Rosen A.B., Ko J., Simpson K.J., Brown C.N. (2017) Patellar tendon straps decrease prelanding quadriceps activation in males with patellar tendinopathy. Physical Therapy in Sport, 24, 13-19
  14. Rosen A.B., Ko, J., Simpson, K.J., Brown, C.N. (2017) Patellar Tendon Straps Decrease Pain and May Alter Lower Extremity Kinetics in Those With Patellar Tendinopathy During Jump Landing. International Journal of Athletic Therapy and Training, 22(4), 51-57
  15. Lavagnino, M., Arnoczky, S.P., Dodds, J., Elvin, N. (2011) Infrapatellar Straps Decrease Patellar Tendon Strain at the Site of the Jumper’s Knee Lesion. Sports Health, 3(3), 296–302

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.